Hilfsnavigation

Logo EMR

Inhalt

Fluid-Wegsamkeiten in einem aktiven Erdbebengebiet: die radiogene Isotopensystematik ausgewählter Mikrostrukturen und deren Implikationen für die Entwicklung des Fluidfluß-Systems


Maria Chatziliadou, Jens Schneider, Sven Sindern, Chris Hilgers, Ulrich Kramm

Durch das von der EU geförderte Geothermieprojekt Super-C mit einer Bohrung von etwa 2500 m Teufe (RWTH-1) bot sich die einmalige Möglichkeit, die zeitliche Entwicklung des diskreten und pervasiven Fluidflusses, der Herkunft und Laufwege der thermalen Wässer mit Hilfe radiogener Isotopensignaturen aufzulösen. Damit wird ein wichtiger Beitrag für die Korrelation von Fluidfluss und tektonischer Entwicklung in einem aktiven Erdbebengebiet geliefert.

Zeitschriftenveröffentlichungen:

Sindern, S., Stanjek, H., Hilgers, C., Etoundi, Y. (2007): Short-term hydrothermal effects in the „crystallinities“ of illite and chlorite in the footwall of the Aachen-Faille du Midi thrust fault – first results of the RWTH-1 drilling project. Clays and Clay Minerals, 55, 200 – 212.

Sindern, S., Warnsloh, J.M., Trautwein-Bruns, U., Chatziliadou, M., Becker, S., Yüceer, S., Hilgers, C., Kramm, U. (2008): Geochemical composition of sedimentary rocks and imprint of hydrothermal fluid flow at the Variscan front – an example from the RWTH-1 well (Germany). Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften 159, 623 – 640.


Abschlußinformationen